Charolais

Sortierung

Name Vater Mutters-Vater Tägl. Zun. 360 Tage Tägl. Zun. 200 Tage Geburtsgewicht RZF Sicherheit
Charolais
ALONZO ASTERIX Remplumer 107 42
ECHNATON P ENNO Pp Sir Tradition PP 47 98 88
ELITAIR P EPSOM Sir Tradition PP 40 103 94
EROS Pp EXCLUSIF Marengo Pp 1732 1515 51 98 52
FANDANGO BRA FAUNUS KMU Menard 1556 1475 110 48
HOLLICH Pp* HOT KING PP Elmar 42 104 89
INCOGNITO FARCEUR Valseur 52 86 86
LUCA Pp HICKS LEX INCOGNITO Pp
LUCKY Pp LEX P Suporter 373 1485 54 85 83
MALIK PP MARS PP Honk 1711 1666 46 103 68
MARKANT PP MARS PP Puma P
MENTOR Pp MARS PP HICKS LEX P
MERLIN PP* MARS PP OLAUS P 1497 43 105 56
MONTANA PS MAURICE Swepper Pp 45 100 87
MORRISON PP* MARS PP* BANJO Pp
SAM PP SEVERIN PP Trepidor 1578 1580 107 41
SPOLOR SAPEUR Gros
TANGO P TENOR Pp Benno 92 72

Über die Rasse

Charolais ist eine französische Rinderrasse. Ihren Namen hat die Rasse von der Umgebung von Charolles, dem Charolais.

Farbe:

Einfarbiges weißes bis cremegelbes Fell. Das Flotzmaul, die Klauen und das Horn sind hell.

Hornstatus:

Die Charolais-Rinder kommen sowohl gehornt als auch genetisch hornlos vor.

Körperbau:

Der Kopf der großrahmigen Rinder ist relativ kurz und breit mit einem großen Flotzmaul. Der Hals und die Brust sind voll, breit und tief und der Rumpf harmonisch proportioniert, symmetrisch, breit und lang. Die Muskulatur ist stark ausgeprägt und die Tiere weisen eine geringe Neigung zur Fettbildung auf.

Produktionseigenschaften:

Die Charolais-Rinder sind langlebig und fruchtbar. Durch das ruhige Temperament weisen die Tiere eine gute Herdenbindung und gute Muttereigenschaften auf. Zudem zeigen sie höchste Mastleistungen und ein hohes Grundfutteraufnahmevermögen. Eine Besonderheit der Tiere ist die hohe Ausschlachtung und die ausgeprägte Bemuskelung mit relativ geringen Fetteinlagerungen und -auflagerungen am Schlachtkörper.

 

 

Bullen

Kühe

Kreuzbeinhöhe, cm

ca. 155

ca. 145

Gewicht, kg

ca. 1.250

ca. 850

 

Markant PP_204548.jpg