Fleckvieh - geprüft

Im Walchen

10/193811
Geboren: 15.06.2015
DE 09 50483645
IM WALD (IMPOSIUM) , (GRILLE)
ELYDIA (WILDWEST) 5/4 9.352 4.50 3.82 779
ELIDYA (MANDELA) 3/2 9.437 3.60 3.77 696
Proof: ZAR / 12-2020 Fleckvieh
Im Walchen 193811.jpg
GZW
117
80 %
Milch
Persistenz
Euter

Milch

MW 111 88%
Milch
+683 kg
Fett
-0.16 %
+14 kg
Eiweiß
-0.07 %
+18 kg
Töchter
Betriebe
58
52
Kappa-Kasein
Beta-Kasein
AA
--/--

Fleischwert

FW 103 87
Nettozunahme 100 92 %
Ausschlachtung 101 82 %
Handelsklasse 104 89 %

Fitness

FIT 110 77
Nutzungsdauer 113 75 %
Eutergesundheit 102 84 %
Kalbeverlauf pat. 92 91 %
Kalbeverlauf mat. 93 74 %
Leistungsst. 115 87 %
Persistenz 119 88 %
Zellzahl 99 84 %
Fruchtbarkeit 103 56 %
Melkbarkeit 107 85 %
Vitalitätswert 102 74 %
Ökologischer ZW 120 85 %

Exterieur 37 Töchter

Rahmen 98
Bemuskelung 107
Fundament 104
Euter 114
Kreuzhöhe 99
Körperlänge 100
Hüftbreite 101
Rumpftiefe 94
Beckenneigung 98
Sprg.winkel 101
Sprg.auspräg. 101
Fessel 106
Trachten 98
Voreuterlänge 103
Sch.euterlänge 91
Voreuteraufhäng. 112
Zentralband 93
Euterboden 115
Strichlänge 104
Strichdicke 99
Strichplatz. vo. 101
Strichplatz. hi. 96
Strichstell. hi. 96
Euterreinheit 97

Dieser Im Wald-Sohn ist aus der schönen Wildwest-Tochter Elydia gezogen. Er bringt eine gute Milchleistung bei durchschnittlicher Fleischleistung und herausragender Fitness. Insbesondere die Nutzungsdauer und die überragende Persistenz stechen ins Auge. Auch die Exterieurvererbung ist sehr ansprechend. Im Rahmen und in der Euterreinheit hebt sich Im Walchen deutlich von seinem Vater Im Wald ab. Die Im Walchen Töchter sind nämlich optimal im Rahmen, gut bemuskelt, sie stehen auf funktionalen Fundamenten und weisen gute Euter mit herausragendem Euterboden und etwas längeren Strichen auf.