Zuchtwertschätzung - August 2020

19
Aug
2020

Fleckvieh

Ergebnisse der Zuchtwertschätzung

Nachkommengeprüfte Bullen

Die August –Zuchtwertschätzung 2020 ist gelaufen und wir wollen Ihnen ein paar besonders interessante Fleckviehbullen vorstellen.

Die Nummer 1 bei den nachkommengeprüften Fleckviehbullen bleibt SISYPHUS. Der Symposium-Sohn aus einer Wille-Tochter steigt noch einmal 5 Punkte im Gesamtzuchtwert, +2 im Milchwert und + 3 in der Fitness. Er entwickelt sich immer mehr zum wahren Glücksfall für die Rasse Fleckvieh: mit besten Doppelnutzungseigenschaften, enormen Milchinhaltsstoffen, Beta-Kasein A2A2 und herausragender Fitness kann er höchsten Ansprüchen gerecht werden. Auch im Exterieur lässt er keine Wünsche offen: Mittelrahmig, gut bemuskelt und mit hervorragenden Eutern präsentieren sich seine Töchter. Dieser leichtkalbige Bulle ist außerdem sehr gut für Weidesysteme geeignet (ÖZW 137).

Neu in der Liste ist der alternativ gezogene ORIKO (Heiduck x Manitoba). Er zeigt ein sehr ausgewogenes Vererbungsbild mit hoher Milch- und Fleischleistung bei guten Fitnesseigenschaften. Besonders positiv fallen hierbei die Kälbervitalität und Fruchtbarkeit auf. Des Weiteren ist er einer der wenigen Bullen, die deutlich längere Striche vererben. Mit hohem ÖZW und viel Pigment eignet auch er sich hervorragend für Weidesysteme.

Ebenfalls neu bei den geprüften Bullen ist der Villeroy-Sohn VIESTA (Villeroy x Wille). Er kombiniert sehr hohe Milchmenge mit guter Melkbarkeit und langer Nutzungsdauer. Ein hoher Fleischwert, gute Euterlänge und etwas längere Striche machen ihn außerdem interessant.

Bei den genetisch Hornlosen Bullen macht IRREGUT PS (Irokese PS x Mungo Pp) auf sich aufmerksam. Er steigt im Milchwert nochmal an und ist nun einer der besten Fleckviehbullen im Bereich der Milchinhaltsstoffe. Außerdem punktet er mit gutem Exterieur und hohem Fleischwert.

Das Maß der Dinge in Sachen Typ bleibt bei den genetisch Hornlosen MANOLO Pp (Manigo x Wapuls). Seine Töchter zeigen im Exterieur das, was dem imposanten Bullen selbst auch anzusehen ist: enorme Körperlänge und –breite, starke Bemuskelung und perfekte Fundamente. Verbunden mit den sehr leichten Kalbungen macht ihn das zum idealen Kreuzungspartner mit anderen Milchrassen. Beste Doppelnutzungseigenschaften und sehr gute Fitness runden das Bild ab.

Genomische Bullen

Die Fans tiefer, bewährter Kuhfamilien kommen bei SIDO (System x Etoscha) ganz auf ihre Kosten. Ob Mutter, Tante oder Cousine, eine ist schöner und leistungsstärker als die andere. Und sogar SIDO’s Urgroßmutter steht mit 7 Laktationen noch im Züchterstall! Väterlicherseits geht er über System auf eine selten genutzte Linie zurück. Der Bulle selbst vereint hohe Michmengenvererbung bei sehr guter Fitness- und Eutervererbung.

Ein weiterer hoher Neueinsteiger bei den genomischen Jungvererbern ist WESTERLAND. Der W1-Sohn, gezogen aus einer schönen Hugoboss-Tochter, vererbt hohe Milch- und Fleischleistung bei sehr guter Fitnessvererbung und einem top Exterieur.

HOLOWITZ (Hollywood x Wobbler) ist ein absoluter Milchmengenvererber. Er bringt Leistungsstärke, Eutergesundheit und mehr Rahmen in die Herde. Die Bullenkälber werden aufgrund seines äußerst hohen Fleischwerts sehr beliebt sein. Außerdem kann er zur Korrektur zu steiler Sprunggelenke genutzt werden.

Mit HOCHADEL (Herzpochen x Etoscha) können wir Ihnen das Ergebnis einer äußerst erfolgreichen Anpaarung präsentieren. Der Jungbulle vereint in perfekter Weise die hohe Milch- und Fleischleistung seines Vaters Herzpochen mit den Fitnesseigenschaften und der Typstärke des Muttersvaters Etoscha.

Ein sehr kompletter Neueinsteiger ist ETZEL (ETHOS x HUTERA). Er verspricht sehr hohe Milchmenge bei langer Nutzungsdauer, guter Eutergesundheit, Fruchtbarkeit und Persistenz. Ein hoher Fleischwert und ein beinahe tadelloses Exterieur lassen Züchterherzen höher schlagen.

Neu bei den homozygot Hornlosen ist HONZA PP. Der Hongkong PP-Sohn aus einer Mahango Pp-Mutter gehört zu den aktuell komplettesten Hornlosbullen. Seine Zuchtwerte versprechen hohe Milchmenge, gute Fleischleistung und vitale Kälber. Im Exterieur bringt er rahmige Kühe mit gefälligen Eutern.

Bei den genomischen Jungvererbern sind momentan viele Etoscha-Söhne und -Enkel sehr zuchtwertstark und in den Toplisten vertreten. Wenn Sie auf der Suche nach Linienalternativen sind, hier geht’s zu unserem gesamten Angebot an genomischen Jungvererbern:

https://www.spermex.de/de/fleckvieh/fleckvieh-genomisch-90.html

Weitere News