Sommet de l’Élevage, Frankreich - Fleckvieh

13
Okt
2021

Nationale Fleckviehschau auf dem Sommet de l’Élevage in Cournon

Sommet de l’Élevage in Cournon

Leidenschaft, geballte Emotionen und herausragende Kuhqualität – diese Begriffe beschreiben die Nationale Fleckviehschau 2021, die letzten Mittwoch in Cournon-d’Auvergne stattfand, wohl am besten. Den ganzen Tag über stellten sich Züchter aus ganz Frankreich mit über 110 Kühen in 14 Gruppen dem Urteil der Preisrichter Frédéric Hug und Samuel Bouhin. Wer sich etwas Zeit nahm und die Schau verfolgte, den verwundert nicht, warum Fleckvieh in Frankreich immer beliebter wird und steigende Besamungszahlen aufweist. Viele der dort gezeigten Tiere verkörpern das Zuchtziel in Perfektion: breite, tiefe und lange Kühe mit trockenen Fundamenten, schnurgerader Oberlinie, drüsigen, hohen und straffen Eutern und starker Bemuskelung. Vor Allem die schier endlose Anzahl an kapitalen, tiefrumpfigen und dabei absolut unverbrauchten Altkühen hat uns schwer beeindruckt.

Besonders interessant für uns waren natürlich die Töchter von GGI-Spermex Bullen. Hier ist zuallererst IMPOSSIBLE zu nennen, der mit nicht weniger als drei Jungkühen und einer hochtypisierten Kalbin ins Rennen ging. Der Bulle war und ist in Frankreich sehr beliebt und das, wie man an diesen Kühen sehen konnte, vollkommen zu Recht. Seine Töchter stehen im besten Doppelnutzungstyp und vor allem die Euter in Verbindung mit der guten Bemuskelung sind herausragend. Und IMPOSSIBLE kann durchaus auch Leistung – Tochter Ouganda gibt über 30 kg Milch! Des Weiteren stach bei den Jungkühen eine sehr elegante Tochter von MIAMI heraus. Dieser Bulle fällt aktuell landauf landab auf Schauen sowie in den Ställen durch die enorm drüsigen und langen Euter seiner Töchter auf.

Bei den Zweitkalbskühen machten eine rahmige VOILA-Tochter und eine körperstarke HUBRAUM-Tochter auf sich aufmerksam. Besonders gefreut hat uns das Wiedersehen mit zwei uns wohl bekannten Kühen: HERZSCHLAG-Trude und IROPOLLED Pp-Rosamunde Pp. Diese beiden stammen aus dem Gebiet der Rinderunion Baden-Württemberg und nahmen für Deutschland bereits 2018 am Fleckvieh-Europawettbewerb teil. Damals wurden sie an französische Züchter verkauft und wurden von diesen jetzt wieder präsentiert. Trude ist mittlerweile in der 4. Laktation und hat sich enorm entwickelt. Sie hat stark im Rahmen zugelegt und ist dabei scheinbar fast nicht gealtert. Rosamunde Pp, mittlerweile in der 5. Laktation, hat ihrem neuen Besitzer schon drei Kuhkälber beschert und überzeugt in fortgeschrittenem Alter vor allem durch ihr sehr drüsiges Euter mit bestem Zentralband. Bei den Kühen in der 4. Laktation schaffte es außerdem die WATNION-Tochter Libellule aufs Treppchen.

Wie bereits erwähnt war auf der Schau auch eine Vielzahl an beeindruckenden Alt- und Lebensleistungskühen zu sehen. In den Gruppen der Kühe mit 5 Laktationen und älter waren von GGI-Spermex-Vererbern kapitale Töchter von MANIGO, WEINFUR, VANADIN und IWINN zu bestaunen. Tokio, eine IWINN-Tochter in der 7. Laktation, holte schließlich den Titel „Meilleure Laitière“, also die Kuh mit der höchsten Leistung in fünf Laktationen, verbunden mit gutem Exterieur.

Abschließend wollen wir unserem französischen Partner Simmental France und allen Züchtern noch einmal zu dieser wunderbaren Schau gratulieren. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Weitere News