Genomische Vererber im August 2020 erstmals mit RZ€

17
Aug
2020

Genomische Vererber im August 2020 erstmals mit RZ€

Genomische Vererber im August 2020 erstmals mit RZ€

Erstmals wird zusätzlich zum relativen Gesamtzuchtwert RZG der zusätzliche ökonomische Gesamtzuchtwert RZ€ veröffentlicht. Der RZ€ gibt den genetisch bedingten Gewinnunterschied bezogen auf das Leben einer Kuh, d.h. ca. 3 Laktationen, in Euro an. Die Spitze liegt bei +2.904 € für die neue #1 bei Holstein, Gladius, der mit 169 auch die #1 nach RZG ist. Bei Red Holstein stehen 3 Gywer RDC-Söhne an der Spitze. Für RZ€ ist allerdings der Match P-Sohn Money P die #1 mit +2.722 €.

 

Die gemischte Lernstichprobe für die genomischen Formeln umfasst inzwischen 42.383 Bullen und 204.527 typisierte Kühe mit Eigenleistung (+22.079).

 

Holstein

Der neue Listenführer ist der erste Gazebo (Gage x Josuper) Sohn, Gladius, mit RZG 169 (Mutter: Superhero x Missouri x Suran). Mit +2.904 € ist er auch die #1 nach RZ€ und insgesamt der einzige Bulle über +2.900 € Gewinn-Unterschied gegenüber dem Durchschnitt der lebenden Kühe (= Basis). Mit RZM 162 setzt er auch hier neue Maßstäbe, insbesondere durch +2.265 kg Milch bei positiven Inhaltsstoffen (+0,12 % Fett, +0,01 % Eiweiß). Die enorme Leistung sollte nicht zu Lasten der Nutzungsdauer (122) und Gesundheit gehen. Mit RZGesund 119 gehört er zu den besten 5 % und notiert dabei in allen Teilzuchtwerten über 110. Bei gut mittleren Körpermaßen sind die Fundamente gut (121) und die Eutermerkmale weisen keine Schwachpunkte auf (Euter 117, RZE 123). Mit zwei Punkten Gewinn im RZG auf 167 steht Best Benz (Benz x Damaris) jetzt an #2. Mit RZN 138 ist er weiter die #1 für Nutzungsdauer und dies in Kombination mit +1.923 kg Milch, +0,00 % Fett, +0,03 % Eiweiß (RZM 151) sowie Robotereignung (RZRobot 119).

Es folgen an #3 bis #5 drei weitere Neueinsteiger. Star P RDC (#3) ist ein früher Sohn des rotbunten Solitair P (Salvatore x Balisto). Er hat neben dem Rotfaktor auch das Hornlosgen von seinem Vater geerbt. Die Mutter ist eine frühe Tochter von Semino, der gerade die Listenspitze bei den töchtergeprüften Bullen übernommen hat (davor Racer x Shimone). Star P RDC ist ein Allrounder im besten Sinne mit RZM 150 (+1.765 kg Milch, +0,01 % Fett, +0,07 % Eiweiß), RZN 130, RZR 111, RZS 129 und RZGesund 121. Mit RZRobot 130 ist er auch eine gute Wahl in Betrieben mit automatischen Melksystemen. Bei Größe 104 bietet Star P RDC Stärke 106 und BCS 108. Innerhalb RZE 122 sind die Euter gut (122) mit nicht zu engen hinteren Strichen (83, Strichplatzierung vorne 97). Beachtet werden sollte die Tendenz zu steileren Beinen (Fundament 118). Star P RDC kann auch auf Rinder eingesetzt werden (KVd 113).

Carenzo (neu an #4) wurde in Dänemark geboren und ist ein Sohn von VH Crown (DG Charley x Silver) aus Federal. Die Großmutter Commander Milla ist eine Schwester zu gleich 5 Brüdern in der töchtergeprüften Topliste, davon zwei in der Top-10 (Stronghold und Myway). Carenzo gehört mit RZE 135 (Fundament 119, Euter 133) zu den 8 besten aller genomischen Bullen. Er sollte überdurchschnittlich große (119) Töchter mit viel Kapazität machen. Auch die Gesundheits- und Fitnesswerte sind alle im positiven Bereich (RZGesund 114, RZN 128). Die Leistung ist mit RZM 145 (+1.545 kg Milch, +0,13 % Fett, +0,02 % Eiweiß) nicht spektakulär, aber mehr als solide.

An #5 ist der höchste von 4 neuen Bali (Legendary x Montross) Söhnen, Balingo. Seine Mutter ist eine als Embryo importierte Shep-Tochter aus einer Vollschwester von Battlecry. Gesundheit (RZGesund 118) und Nutzungsdauer (RZN 126) gehören auch zu den Stärken von Balingo, ebenso wie Kälberfitness (120). Die knapp mittelrahmigen, feinzelligen Balingo-Töchter haben gute Fundamente und solide Euter (110, RZE 116), bei denen die Tendenz zu kurzen Strichen (89) beachtet werden sollte.

Durch die Neulinge steht der Rotfaktorträger, SputnikRDC , trotz 1 Punkt Gewinn im RZG auf 162 jetzt an #6. Der Spark Red (Salvatore x Debutant) Sohn aus Finder x Supershot überzeugt mit seinen Leistungszahlen (RZM 151, +2.136 kg Milch, +0,01 % Fett, -0,07 % Eiweiß) in Kombination mit Nutzungsdauer (RZN 126) und Gesundheit (114). SputnikRDC zeigt ein insgesamt solides Linearbild mit kürzeren Strichen (89, Fundament 123, Euter 109, RZE 118). SputnikRDC kann zur Anpaarung auf Rinder empfohlen werden, da er gute direkte Leichtkalbigkeit (RZKd 111) mit guten Töchterkalbeeigenschaften (RZKm 108) kombiniert.

An #7 und #8 folgen zwei weitere Neueinsteiger mit jeweils RZG 162, Skinner und General. Skinner hat von seinem Vater Starello (Styx Red x Galaxy) den Rotfaktor mitbekommen. Die Stärken von Skinner (Mutter: Mission P x Icone) sind die Nutzungsdauer (RZN 127) und die Gesundheit (118, RZS 128), mit vor allem sehr guter Klauengesundheit (112) und Mortellaro-Resistenz (DDc 119). Das Linear ist für Fundament (119) und Euter (112) fehlerfrei bei unterdurchschnittlichen Körpermaßen (RZE 112).

General (neu an #8) ist der höchste von jetzt 15 Gywer RDC (Gymnast x Lobach) Söhnen. Vater Gywer RDC steht selbst noch an #65 in der Topliste. General hat von seinem Vater zwar nicht den Rotfaktor mitbekommen, wohl aber die Exterieur-Qualitäten (RZE 127). General (Mutter: Adagio x Commander) sollte sehr große Töchter machen (132), die solide Fundamente (116) und sehr gute Euter haben (123). Bei der Anpaarung sollte die Melkbarkeit beachtet werden. Für RZ€ ist General mit +2.385 € deutlich niedriger als Skinner (RZ€ +2.654 €) bei gleichem RZG. Dies obwohl General mit RZM 159 (+1.735 kg Milch, +0,28 % Fett, +0,12 % Eiweiß) sogar 12 Punkte mehr RZM als Skinner (RZM 147, +1.826 kg Milch, +0,03 % Fett, -0,01 % Eiweiß) hat. Aber in der Nutzungsdauer, der Gesundheit, Töchterfruchtbarkeit und Kälberfitness reicht General bei weitem nicht an die Werte von Skinner heran, und diese zählen im RZ€ zusammen deutlich stärker als die Leistung.

An #9 steht Gendry mit einem RZG-Punkt weniger als im April, wo er der höchste Neueinsteiger war. Der Garido (Gymnast x Penley) Sohn aus der Lila Z-Familie (Mutter: Superhero x Missouri) zeigt einen schönen Leistungsaufbau (RZM 147, +1.594kg Milch, +0,09 % Fett, +0,07 % Eiweiß) und insgesamt ordentliches Exterieur (RZE 124, Fundament 127, Euter 118). Beachtet werden sollte die Tendenz zu ansteigenden Becken (73) und die Melkbarkeit (RZD 86). Dafür sind die Gesundheitszuchtwerte ausgezeichnet (RZGesund 118).

Mit zwei RZG-Punkten mehr als im April reicht es für Lindy (#10) trotz der Neulinge für die Top-10. Der Lightstar (Lighter x Model) Sohn zeigt ausgewogene Zahlen ohne gravierende Schwächen: RZM 149 (+1.501 kg Milch, +0,14 % Fett, +0,12 % Eiweiß), RZE 125 (Fundament 117, Euter 118). Mit Lipton an #55 hat er einen Vollbruder, der bei deutlich anders aufgebauten Leistungszuchtwerten (RZM 142, +529 kg Milch, +0,64 % Fett, +0,25 % Eiweiß) im Exterieur mit RZE 136 (Fundament 117, Euter 138) deutlich besser ist. Die Mutter der Vollbrüder ist Chanel VG 86 (Commander x Bookem), eine Vollschwester von Cosmos, der in der Liste der töchtergeprüften Bullen an #40 steht.

 

Weitere neue Bullen

Die Riege der erfolgreichen Lightstar-Söhne – jetzt 9 – wird durch Linux (Mutter: AltaAmulet x Balisto) ergänzt,. Er zeigt ein sehr ausgeglichen gutes Zuchtwertprofil: RZM 145 (+1.436 kg Milch, +0,25 % Fett, +0,03 % Eiweiß), RZE 126, RZN 126 und RZR 114. Unter den Lightstar-Söhnen ist er der beste für Gesundheit (119), und hier insbesondere auch für Eutergesundheit (RZEuterfit 116, RZS 129). Im Exterieur verspricht Linux Größe (121) und breite Becken (118) sowie hoch aufgehängte Euter (Euter 124, Fundament 113). Beachtet werden sollte die Melkbarkeit (RZD 87).

„Mr. Gesundheit“ und „Mr. Funktionalität“ darf sich Bender (neu an #13) definitiv nennen, und dies nicht nur innerhalb der vier ersten Bali-Söhne. Mit RZN 137, RZR 135, RZGesund 125, RZKlaue 120 und RZRep 120 ist er in jedem dieser Merkmale die #1 oder die #2. Gesundheit und Funktionalität rechnen sich, denn nach RZ€ rangiert Bender mit +2.770 € sogar an #5 – und dies trotz eines RZM von „nur“ 132 (+873 kg Milch, +0,15 % Fett, +0,11 % Eiweiß). Auch ist Bender (Mutter: Superhero x Rubicon) ein weiteres Beispiel dafür, dass sich Wirtschaftlichkeit und Exterieur nicht ausschließen, denn mit RZE 128 (Fundament 122, Euter 131) ist er auch hier äußerst attraktiv bei exakt mittleren Körpermaßen. Hinzu kommen die Robotereignung (RZRobot 126) und die guten Kalbeeigenschaften (RZKd 109, RZKm 117). Bender hat mit Lumen (neu an #57) einen ebenfalls hoch platzierten Vollbruder. Dieser hat zwar mehr Leistung (RZM 144, +1.482 kg Milch, +0,16 % Fett, +0,02 % Eiweiß), kommt mit RZN 126, RZR 113 und RZGesund 117 sowie RZE 120 (Fundament 120, Euter 115) aber nicht an seinen noch besseren Bruder heran.

 

Mit 11 neuen Söhnen in der Topliste ist Gywer RDC der diese Schätzung dominierende Bullenvater. Sein höchster neuer Sohn General (#7) wurde weiter oben ja schon erwähnt. Der zweitplatzierte von ihnen nach RZG (160) und höchste nach RZ€ (+2.593 €) ist Gnabry, neu an #20. Er hat mit Gates (neu an #62), Greyhound (neu an #85) und Galdo (neu an #203) gleich 3 ebenfalls neue Vollbrüder in der Topliste. Ihre Mutter ist die Kerrigan x Balisto-Tochter No Secret aus der Rudy Missy-Familie. No Secret hat insgesamt 8 Söhne von vier Vätern in der Topliste. Mit seinen RZM 143 (+1.762 kg Milch, -0,02 % Fett, -0,03 % Eiweiß), RZN 130 und RZGesund 115 ist Gnabry aber der Beste. Bei schönem Linear (Fundament 116, Euter 123, RZE 126) zeigt er etwas längere und hinten nicht zu enge Striche und einen RZRobot von 122. Außerdem kann Gnabry auch auf Rinder eingesetzt werden und ist mit seinem Rotfaktor für beide Farbrichtungen interessant. Ein insgesamt relativ ähnliches Zuchtwertprofil hat Vollbruder Galdo (neu an #203) mit RZE 126 (Fundament 116, Euter 125), RZN 124 und RZGesund 118. In der Leistung reicht Galdo aber nicht an Gnabry heran (RZM 135, +997 kg Milch, +0,12 % Fett, +0,11 % Eiweiß) und er hat auch keinen Rotfaktor.

Gundoll (neu an #106) ist ein Gywer aus Styx Red x Apoll P, ebenfalls mit Rotfaktor, von dem die zwei roten Vollbrüder Gamos Red und Gary-Red in der Top-20 der Red Holsteins stehen. Gundoll kombiniert bestes Exterieur (RZE 127, Fundament 125, Euter 122) mit hoher Nutzungsdauer (RZN 129), Töchterfruchtbarkeit (RZR 123) und Gesundheit (RZGesund 119). Dabei ist er ein ausgesprochener Leichtkalbigkeitsbulle (RZKd 120, RZKm 110).

Hagos (#25) ist einer von den drei ersten Hothand (Hotline x Montross) Söhnen und ein mütterlicher Halbbruder von u.a. Gnabry, d.h. ein weiterer Sohn von Kerrigan No Secret. Ins Auge fallen bei Hagos die Kombination von RZE 130 (Fundament 122, Euter 125) mit RZM 145 (+1.725 kg Milch, +0,07 % Fett, -0,03 % Eiweiß). Hagos vererbt darüber hinaus längere Striche (117) und ist für Roboterbetriebe (RZRobot 127) zu empfehlen. Mehr als solide Exterieurzahlen zeigt auch ein weiterer neuer Hothand-Sohn, Hooter (#88, Mutter: Gordon x Eclair): RZE 125 (Fundament 125, Euter 118). Mit RZM 139 (+1.488 kg Milch, +0,06 % Fett, -0,02 % Eiweiß), RZN 127 und RZGesund 116 findet sich auch sonst kein Fehler und er kann auch für Rinderbesamungen empfohlen werden (RZKd 112).

Benicio ist der erste Barrett (Magnus x Troy) Sohn (neu an #30). Seine Mutter ist eine Gymnast-Schwester zur Mutter der neuen #1 Gladius, d.h. die gemeinsame Großmutter ist KAX Missouri Dolle VG 87. Mit RZE 135 gehört Benicio zu den höchsten Exterieurbullen und trotz Euter 138 (Fundament 120) hat er eine hinten nicht zu enge Strichplatzierung und kann auch für Roboterbetriebe empfohlen werden (RZRobot 128). Auch Gesundheit (RZGesund 118) und Nutzungsdauer (RZN 124) sind sehr gut.

Eine noch bessere Gesundheit (RZGesund 120) bietet der neue Migel an #35 mit vor allem guter Stoffwechselstabilität (RZMetabol 118). Der Vater von Migel ist Milktime (Duke x Supershot), was durchaus als Omen verstanden werden kann, denn Migel (Mutter: Rubi-Asp x Supershot) kommt auf über +2.000 kg Milchmenge (RZM 143, -0,15 % Fett, -0,11 % Eiweiß). Mit RZN 129 und RZR 116 kommt Migel auf RZ€ +2.674€ (#10). Die Supershot-Großmutter Serendipity ist eine Vollschwester zu Salvatore, also aus der Splendor-Familie. Das Linear von Migel ist deutlich besser als es RZE 120 (Fundament 114, Euter 115) im ersten Moment erwarten lässt. Ein Vollbruder von Migel, Milkland (#56), ist ebenfalls neu. Er hat bei ähnlichem Exterieur (RZE 121, Fundament 111, Euter 114) mit RZM 152 (+2.124 kg Milch, +0,01 % Fett, -0,05 % Eiweiß) noch mehr Leistung und von der Mutter auch den Rotfaktor mitbekommen. Bei deutlich weniger Nutzungsdauer (RZN 120), Gesundheit (RZGesund 113) und Töchterfruchtbarkeit (RZR 95) kommt er aber mit RZ€ +2.457 auf knapp 200 € weniger RZ€ als sein Vollbruder Migel.

Die Reihe der erfolgreichen Garido (Gymnast x Penley) Söhne wird durch Grosso (neu an #37) und Gavril (neu an #213) ergänzt. Exterieurstark sind praktisch alle Garido-Söhne, so auch Grosso mit RZE 129 (Fundament 112, Euter 128, Größe 128) und Gavril mit RZE 130 (Fundament 120, Euter 126, Größe 111). Grosso (Mutter: Burano x Leno) ist ein Vollbruder zu Garico (#21, RZM 156, RZE 128) und kommt auf RZM 150 (+1.730 kg Milch, +0,18 % Fett, +0,01 % Eiweiß). Gavril hat bei RZM 144 weniger Leistung aber mit deutlich positiven Inhaltsstoffen (+1.300 kg Milch, +0,24 % Fett, +0,07 % Eiweiß). Gavril kann auch für Roboterbetriebe empfohlen werden (RZRobot 119).

Skylight (#43) ist ein neuer Skywalker (Jedi x Cabriolet) Sohn aus einer Vollschwester zu Bali (Legendary x Montross), der gerade mit seinen Söhnen wie Bender für Aufmerksamkeit sorgt. Skylight ist herausragend für Töchterfruchtbarkeit (RZR 130), Gesundheit (RZGesund 120) und Kalbemerkmale (RZKd 112, RZKm 110). Die mittelrahmigen Skylight-Töchter haben hoch und fest aufgehängte Euter (127, Fundament 114, RZE 121). Die Leistungszahlen haben einen schönen Aufbau (+1.230 kg Milch, +0,09 % Fett, +0,08 % Eiweiß, RZM 139).

Die ersten vier Soundcloud (Outlast x Delta) Söhne können sich alle in der Top-100 platzieren. Der höchste nach RZG und RZ€ ist Shining (#46, Mutter: Bandares x Silver). Shining ist fehlerfrei und mit RZM 145 (+1.533 kg Milch, +0,19 % Fett, +0,00 % Eiweiß) und RZE 124 (Fundament 114, Euter 124) ein Allrounder im besten Sinn sowie für Betriebe mit automatischen Melksystemen geeignet (RZRobot 117). Mit einem Punkt weniger,RZG 156, steht Soundtrack (Mutter: Modesty x Doorsopen) neu an #59 (RZM 140, +1.149 kg Milch, +0,28 % Fett, +0,07 % Eiweiß). Für Gesamtexterieur kommt Soundtrack auf 130 mit extrem fest und hoch aufgehängten Eutern (138, Fundament 111), allerdings auch mit ansteigenden Becken (85). Soundman (#82, Mutter: Kerrigan x Balisto) hat ein sehr schönes Linear (RZE 125, Fundament 116, Euter 123), mit kürzeren Strichen (89) bei RZM 142 (+946 kg Milch, +0,44 % Fett, +0,12 % Eiweiß). Der beste Soundcloud-Sohn für Exterieur ist San Remo (neu an #87, Mutter: Gymnast x Rubicon) mit RZE 134 (Fundament 119, Euter 139). Trotz der sehr hoch und fest aufgehängten Euter ist die Strichplatzierung hinten nicht zu eng (100) und San Remo kommt auf RZRobot 130.

Fehlerfrei und breit einsetzbar ist auch der Keith (Kerrigan x Balisto) Sohn Kick Off (neu an #68, Mutter: Adhere x Supershot) mit RZM 137 (+1.115 kg Milch, +0,09 % Fett, +0,10 % Eiweiß), RZE 132 (Fundament 116, Euter 138), RZN 126, RZGesund 120, RZKälberfit 116 und RZRobot 123.

Mit gleichem RZG 155 aber mit deutlich höherem RZ€ +2.554 ist Kelver direkt dahinter an #69 platziert. Kelver ist ein Kenobi (Jedi x AltaSpring) Sohn aus Superhero x Silver mit RZM 146 (+1.680 kg Milch, +0,04 % Fett, +0,04 % Eiweiß), RZN 123, RZGesund 114 und RZE 117 (Fundament 105, Euter 118).

 

Auch außerhalb der Top-100 sind einige Bullen einen zweiten Blick wert. Aristo (neu an #171, Aristocat x Bandares x Supershot) ist fehlerfrei und ausgeglichen (RZM 133, RZE 124, RZN 121, RZR 122, RZGesund 116) mit sehr guten Eutern (127). Predar (neu an #180, Pursuit x Superhero x Silver) kombiniert RZE 128 (Fundament 124, Euter 126, mittelrahmig) mit RZN 127, RZGesund 121, RZM 131 sowie Robotereignung (127). Proudman (neu an #187, Prosperous x Modesty x Silver) ist herausragend für Exterieur (RZE 134, Größe 128) und hier vor allem im Euter mit 139 und dies bei ausreichend Milchleistung (RZM 138) und guter Gesundheit (117). Noch besser für Gesundheit ist Suvari (neu an #218, Suprem x Bandares x Tribune, RZM 130) mit RZGesund 123 bei RZN 128 und RZE 130 sowie RZRobot 125.

 

Hornlos

Insgesamt stehen jetzt 28 Hornlosbullen (7 neue) in der Top-250, davon 8 homozygot hornlose Bullen. Mit Star P RDC hat es ein neuer Hornlosbulle ja bis in die Top-10 geschafft (siehe oben). Es folgt mit Matty P RDC ein weiterer Hornlosvererber mit Rotfaktor an #78. Das Hornlosgen kommt vom Vater Match P und der Rotfaktor von der Mutter (Salvatore x Rubicon). Matty P RDC ist unter den neuen Hornlosbullen mit RZE 125 der este für Exterieur und zeigt ein sehr schönes Linear ohne Fehler (Fundament 113, Euter 126). In Kombination mit der hohen Leistung (RZM 147, +1.271 kg Milch, +0,31 % Fett, +0,12 % Eiweiß), guten Nutzungsdauer (RZN 123) und RZGesund 110 kommt er auf RZ€ +2.337.

Mit 153 hat Game P RDC nur 2 RZG-Punkte weniger, rangiert aber 60 Plätze niedriger, nämlich an #138. Er ist der hornlose neue Gywer RDC-Sohn mit Rotfaktor (Mutter: Lighter x Mardi Gras). Bei grundsoliden Leistungszahlen (RZM 141, +1.578 kg Milch, +0,02 % Fett, +0,00 % Eiweiß) und einem fehlerfreien Linear (RZE 120, Fundament 114, Euter 117) hat er keine Schwachpunkte.

Hoover P (neu an #159) ist einer von jetzt 20 Hotspot P-Söhnen in der Topliste und hat eine Imax x Bayonet- Mutter. Auch er zeigt ein komplettes Zuchtwertprofil ohne echte Fehler: RZM 140 (+747 kg Milch, +0,37 % Fett, +0,22 % Eiweiß), RZE 124 (Fundament 114, Euter 122), RZN 121, RZGesund 116. Als Leichtkalbigkeitsbulle (RZKd 112, RZKm 110) mit Robotereignung (RZRobot 123) passt er in viele Betriebe.

Hotjazz PP ist der höchste neue homozygot hornlose Bulle (#216, Hotspot P x Mission P x Powerball P). Bei hohen Leistungszahlen (RZM 148, +1.695 kg Milch, +0,02 % Fett, +0,07 % Eiweiß) kann er für Fundament nicht ganz überzeugen (98, Euter 116, RZE 111), ist aber für Klauengesundheit mit 111 (Mortellaro-Resistenz DDc 111) deutlich überdurchschnittlich.

Eine schöne Kombination aus Milchleistung (RZM 142, +977 kg Milch, +0,28 % Fett, +0,19 % Eiweiß) und Exterieur (RZE 124, Fundament 116, Euter 119) zeigt der neue Hawaii PP (Hotspot P x Mission P x Commander), der aber mit RZG 146 knapp nicht in der Topliste steht.

 

Red Holstein

Die Hälfte der 18 neuen Bullen in der Top-50 der Red Holsteins sind Gywer RDC (Gymnast x Lobach) Söhne. Zusammen mit den 11 neuen schwarzbunten Söhnen ist Gywer der dominierende Bullenvater dieser genomischen Schätzung. Da die meisten Gywer RDC-Söhne die Exterieurstärke und das komplette Vererbungsprofil des Vaters mitbekommen haben, wird Gywer-Blut sehr großen Einfluss bekommen.

Grando Red als erster Gywer-Sohn war im April nur die Vorhut und konnte gleich die Spitzenposition einnehmen. Trotz der jetzt 9 neuen Halbbrüder kann er mit RZM 157 (+2.068 kg Milch, -0,04 % Fett, +0,06 % Eiweiß), RZE 122 (Fundament 115, Euter 121), RZN 123, RZR 95 und RZGesund 113 die Spitze nach RZG mit 164 behaupten. Nach RZ€ ist Grando Red (Mutter: Mission P x Commander) mit +2.642 € die #3.

Der jüngere Vollbruder von Grando Red, Garo Red, steigt jetzt neu an #7 ein. In der Milchleistung etwas niedriger (+1.869 kg Milch, +0,05 % Fett, -0,03 % Eiweiß, RZM 149) ist er im Exterieur (RZE 125, Fundament 115, Euter 119) seinem höher platzierten Vollbuder überlegen. Die Ururgroßmutter der beiden, Time Noma, ist auch die Mutter von Lobach, Muttersvater von Gywer.

An #2 und #3 sind die höchsten Neueinsteiger unter den Gywer RDC-Söhnen. Ginger stammt aus der weitverzweigten Massia-Familie (Mutter: Salvatore x Riverboy). Bei sehr hoher Milchmenge (+2.364 kg Milch, -0,18 % Fett, -0,09 % Eiweiß, RZM 153) weiß er vor allem auch im Exterieur zu überzeugen (RZE 133, Fundament 120, Euter 127). Trotz viel Größe (129) und Kapazität sollten seine Kälber dennoch leicht geboren werden (RZKd 121). Für RZ€ ist Ginger mit +2.695 € ebenfalls die #2 (RZN 124, RZGesund 115) und kann auch in Betrieben mit automatischen Melksystemen empfohlen werden (RZRobot 128).

Die Mutter von Garnier (neu an #3) ist ebenfalls eine Salvatore-Tochter, diesmal aber aus Sunfish RF, aus der Altitude-Familie. Garnier kommt ebenfalls auf RZE 133 (Fundament 116, Euter 131). Mit deutlich besseren Fett-Prozenten und dennoch hoher Milchmenge (+1.911 kg Milch, +0,22 % Fett, -0,02 % Eiweiß) kommt er auf RZM 155. Beachtet werden sollte die Melkbarkeit (RZD 89). Der Marsden P (Mission P x Brekem) Halbbruder zu Garnier, Mars Red P, steigt neu an #6 mit RZM 151 (+1.795 kg Milch, +0,13 % Fett, +0,02 % Eiweiß) und RZE 127 (Fundament 111, Euter 130) ein. Auch er ist mit RZD 89 etwas knapp in der Melkbarkeit.

Dazwischen steht an #4 neu der höchste von jetzt 12 Hornlosvererbern in der Top-50, Money P. Auch hier ist Salvatore der Muttersvater und es steht die Altitude/Aiko-Familie dahinter. Bei mittleren Körpermaßen zeigt das Linear gute Fundamente (119) und Euter (126) bei RZE 125. An den Milchleistungszahlen ist mit 147 (+1.543kg Milch, +0,24 % Fett, +0,02 % Eiweiß) nichts auszusetzen. Herausragend sind bei Money P die Kälberfitness mit 123 und die Klauengesundheit (118, Mortellaro-Resistenz DDc 120). So ist denn Money P mit +2.722 € auch die #1 nach RZ€ (RZN 125).

An #5 nach Grando Red an der Spitze der einzige weitere Bulle, der auch schon in der letzten Top-10 stand, Solitair P. Auch hier ist Salvatore beteiligt, diesmal direkt als Vater. Solitair P (MV: Balisto) steht damit die fünfte Schätzung in Folge in der Top-10. Mit RZM 147 (+1.750 kg Milch, +0,03 % Fett, -0,01 % Eiweiß), RZN 129 und RZGesund 116 punktet er auch nach RZ€ (+2.602 €, #4) bei mehr als solidem Exterieur (RZE 124, Fundament 114, Euter 123).

An #8 und #10 kommen zwei weitere neue Gywer RDC-Söhne, d.h. es gibt insgesamt sechs Halbbrüder allein in der Top-10. Global (#8) ist davon der dritte aus der Kombination mit einer Salvatore-Mutter, diesmal mit MMV Pat-Red aus der Splendor-Familie. Mit RZE 140 ist Global die #1 nach Exterieur aller Top-Bullen. Von Global dürfen nicht nur extrem euterstarke (141) Töchter erwartet werden, sondern auch gute Fundamente (126), überdurchschnittliche Größe (120) und Kapazität. Dieses super Exterieur ist mit viel Milchmenge (+2.139 kg Milch, -0,27 % Fett, -0,21 % Eiweiß, RZM 138) sowie Nutzungsdauer (123) und guter Gesundheit (RZGesund 118) gepaart. Daher punktet Global auch für Wirtschaftlichkeit (RZ€ +2.383 €).

Die Mutter von Guano Red (#10) ist eine Bretagne-Tochter, aber auch hier führt das Pedigree zu Salvatore. Die Altahotrot-Großmutter ist eine Schwester zu Salvatore. Guano Red ist mit RZM 144 (+1.951kg Milch, -0,15 % Fett, -0,08 % Eiweiß) und RZE 125 (Fundament 116, Euter 122) eher ein unspektakulärer Gywer RDC-Sohn, aber auch ohne gravierende Fehler (RZN 122, RZGesund 115).

Dazwischen an #9 steht neu der einzige homozygot hornlose Bulle in der Topliste, Sailor PP. Sein Vater ist die #5 Solitair P und die Mutter eine Lucky-PP x Apoll P. Sailor PP kombiniert hohe Leistungen (RZM 149, +1.754 kg Milch, +0,02 % Fett, +0,05 % Eiweiß) mit guter Nutzungsdauer (122), Gesundheit (116) sowie Kälberfitness (114) und damit auch hoher Wirtschaftlichkeit (RZ€ +2.564 €, #5). Die Linearbalken zeigen alle leicht nach rechts, mit Ausnahme von Strichlänge 99. Die Fehlerfreiheit bedeutet in zusammenfassenden Zahlen RZE 118, Fundament 112 und Euter 114. Dabei ist Sailor PP ein ausgesprochener Leichtkalbigkeitsbulle mit RZKd 123.

 

Außerhalb der Top-10

Als Gywer RDC-Sohn außerhalb der Top-10 muss man schon etwas Besonderes bieten, um Aufmerksamkeit zu erregen. Bei Gigolo (neu an #11, Mutter: Styx Red x Battlecry, WIL Kanu-Familie) ist es RZN 131 in Kombination mit RZKd 126, RZGesund 117 und RZE 126 (Fundament 122, Euter 124) und Robotereignung (122). Der RZM ist bei einem so hoch platzierten Bullen immer ausreichend (138, +1.365 kg Milch, +0,12 % Fett, -0,02 % Eiweiß). Genesis P ist der hornlose unter den Gywer-Söhnen (Mutter: Mission P x PowerballP). Auch unabhängig von der Hornlosigkeit ist er einer der besseren Gywer-Söhne: RZM 145 (+2.174 kg Milch, -0,22 % Fett, -0,13 % Eiweiß), RZE 129 (Fundament 115, Euter 131), RZN 125, RZGesund 115, RZRobot 116. Genesis P steht nicht in der offiziellen Topliste, da zum Datenschnitt noch nicht alle Ergebnisse zu den genetischen Besonderheiten vorlagen. Mit RZG 156 wäre ihm aber eine Platzierung unter den ersten 15 Bullen sicher.

Unter den Söhnen anderer Väter rangiert Ampere (neu an #16) am höchsten. Er ist ein AltaAltuve (Salvatore x Monterey)-Sohn aus Mega Watt x Stoic. Er hat einen leistungsbetonten RZM 144 (+2.231 kg Milch, -0,27 % Fett, -0,16 % Eiweiß) und ein sehr schönes Linearbild mit viel Typ und Größe (128): RZE 127, Fundament 113, Euter 123.

Sporty (neu an #20) ist ein später Spark Red (Salvatore x Debutant) aus einer Styx Red-Schwester zur Mutter von Money P an #4 (Großmutter v. Nugget RDC). Er zeigt in allen funktionalen Merkmalen (RZN 127, RZR 123, RZS 121, RZGesund 118, RZKd 117, RZKm 116, RZRobot 123) und im RZE (128, Fundament 123, Euter 126) sehr gute Werte. Auch die Milchleistung ist gut (+1.636 kg Milch, -0,13 % Fett, -0,15 % Eiweiß, RZM 133). Beachtet werden sollte die Tendenz zu steileren Beinen (76).

Jalibo (neu an #42) ist der bisher einzige Jacuzzi (Livington x Incentive) Sohn. Die Battlecry-Mutter ist eine Schwester zur Großmutter von Gigolo an #11 (MM: K25 EX 90 v. Brekem). Er ist für Kälberfitness mit 127 die #1, für RZEuterfit mit 121 die #2 und für Zellzahl mit RZS 136 mit Abstand die #1 unter den Top-Bullen. Bei knapper Milchmenge (+667 kg) und guten Inhaltsstoffen (+0,26 % Fett, +0,12 % Eiweiß, RZM 129) kommt er auf RZE 120 (Fundament 115, Euter 126).

Stellar P ist ein neuer Starello (Styx Red x Galaxy) Sohn, der mit RZG 150 an #43 stünde, wenn die Untersuchungen auf die genetischen Besonderheiten rechtzeitig eingegangen wären. Mit RZM 139 (+1.356 kg Milch, +0,12 % Fett, +0,00 % Eiweiß) und RZE 128 (Fundament 116, Euter 127) ist er auf jeden Fall interessant.

Dies gilt auf jeden Fall auch für den neunen Salto PP (Solitair P x Pace Red x Brekem) als homozygot hornlosen Bullen. Mit RZG 148 hat er es ganz knapp nicht in die Top-50 geschafft, was aber seinen Qualitäten mit RZE 127 (Fundament 120, Euter 130) und RZRobot 128 sicher keinen Abbruch tut. Die Leistungszahlen sind schön ausgeglichen (+1.058 kg Milch, +0,05 % Fett, -0,02 % Eiweiß).

 

Insgesamt kann man für Holstein und Red Holstein feststellen, dass die Dichte und Qualität der Bullen in der Sub-Top so groß ist, dass die Beachtung des Grundsatzes, das Risiko bei Einsatz genomischer Bullen zu streuen, einfach einzuhalten ist. Die Rang-Unterschiede sagen hier oft wenig aus, da dahinter nur kleine absolute Unterschiede stehen.

 

 

Weitere News